14.10.15

Ähnlich wie im Artikel zum Thema „Maritime Dekoration“ möchte ich heute einen Artikel zum Thema Wohnzimmer Ideen veröffentlichen. Diesmal steht der Afrika-Look im Fokus. Ich habe praktische Tipps und Anregungen zu dieser Stilrichtung zusammengefasst, damit euch das Einrichten leichter fällt.

Impressionen aus meinem Wohnzimmer

Ich persönlich liebe den afrikanischen Stil und habe deshalb unser Wohnzimmer entsprechend gestaltet. Mit verschiedenen Dekorationselementen und Farben habe ich dabei versucht einen harmonischen Gesamteindruck zu erzielen. Während wir zwei Wände orange gestrichen haben, sind die beiden anderen weiß, damit es insgesamt nicht zu krass wird. Beim Farbkonzept habe ich mich auf orange, creme, braun und grün konzentriert, da alle diese Farbtöne sehr gut zum afrikanischen Charme passen. Sie strahlen Wärme aus und wir fühlen uns seither umso wohler in diesem Raum.

Zudem liebe ich Pflanzen und seit einigen Jahren haben sich einige Exemplare angesammelt. Unser Wohnzimmer gleicht einem kleinen Urwald um genau zu sein ; ) Grünpflanzen runden das Ganze sehr gut ab, wie ich finde und man braucht zusätzlich auch nicht mehr viele Accessoires, um die Safari-Optik zu verdeutlichen. Bereits mit der richtigen Farbwahl lässt sich viel erreichen. Alle Bilder in diesem Artikel stammen aus unserem Wohnzimmer und sollen als Impressionen dienen.

Farben des Safari-Looks

Beim Afrika Look dominieren warme Farben. Im Grunde ist es ganz einfach: Denkt einfach an Steppen, Regenwälder und Savannen und schon kommen euch sicherlich zahlreiche Farben in den Sinn, die Afrika symbolisieren. Zur Orientierung hier eine Liste mit allen Farben, die ihr in afrikanisch gestalten Räumlichkeiten einsetzen könnt:

  • Orange
  • Rot
  • Braun (z. B. Mokka)
  • Sandgelb
  • Ocher
  • Grün
  • diverse Erdtöne
  • Creme
  • Weiß
  • Schwarz
  • Grau

Wichtig ist nicht zu viele Farben zu verwenden, ansonsten könnte der Gesamteindruck chaotisch und unruhig erscheinen. Konzentriert euch lieber auf zwei bis drei Nuancen, die ihr konsequent einsetzt. Hier mal ein paar Kombinationsmöglichkeiten:

  1. Orange / Creme / Braun
  2. Erdtöne / Creme / Grün
  3. Verschiedene Brauntöne / Gelb
  4. Rot / Braun / Creme

Während Braun und Erdtöne beispielsweise den Bezug zur Erde symbolisieren, können Rot- und Orangetöne einen traumhaften Sonnenunter- bzw. Aufgang darstellen. Farbtupfer wie Rot oder Gelb setzen Akzente und Grün spiegelt die Pflanzenwelt wieder.

Die Muster

Bei den Mustern könnt ihr euch in erster Linie an den in Afrika lebenden Tieren orientieren. Egal ob Zebra, Tiger, Leopard oder Giraffe – alle diese Tiere verfügen über wunderschöne Fellmuster, die sich zum Inszenieren des Afrika-Looks perfekt eignen. Ich habe zum Beispiel zwei Leinwände mit entsprechenden Mustern bemalt und aufgehängt. Bereits solche kleinen Details bringen den gewünschten Charme in die Wohnung.

Neben Animal-Prints eignen sich grafische Muster oder Prints mit Pflanzen (Palmen, Farn) und fantasievollen Symbolen. Passende Inspirationen habe ich beim Recherchieren unter anderem im Onlineshop des Versandhändlers bonprix unter der Kategorie Afrika Look entdeckt. Dort könnt ihr euch Decken, Teppiche und Vorhänge anschauen, die den Stil mit individuellen Mustern optimal abrunden. Schaut euch einfach mal online in verschiedenen Shops oder direkt in lokalen Möbelhäusern um. Sicherlich findet ihr facettenreiche Wohnzimmer Ideen. Gelegenheiten, um Muster unterzubringen, gibt es reichlich wie durch Teppiche, Decken, Kissen, Gardinen, Wandteppiche, Sofas oder Tischdecken.

Die Materialien

Naturmaterialien sind prädestiniert, um einer Wohnung einen afrikanischen Charakter zu verleihen. Schließlich ist das Land geprägt von rauer Natur und Wildnis. Dieses Gefühl von Abenteuer holt man sich am besten mit folgenden Materialien ins Haus:

  • Holz
  • Bambus
  • Baumwolle
  • Leinen
  • Sisal
  • Federn
  • Leder
  • Stein
  • Bast
  • beschlagenes Aluminium (z.B. antike Schalen und Vasen)
  • Keramik

Möbel

Möbel dürfen beim afrikanischen Einrichtungsstil gerne etwas üppiger, rustikaler und grober ausfallen. Besonders dunkle Hölzer passen sehr gut zum klassischen Kolonialstil. Ich finde dass man mit einem gelungenen Arrangement aber auch moderne Möbel gut unterbringen kann. Stilbrüche sind ja bekanntlich immer gern gesehen. Mit gemütlichen Korbsesseln und anderen Geflecht-Möbeln könnt ihr Highlights einbringen. Auch Mosaik-Tische wären denkbar. Stöbert mal auf verschiedenen Möbel-Shops und ihr werdet sehen, dass die Auswahl für den Safari-Look riesig ist.

Thematisch passende Accessoires

Es gibt tausende Accessoires für afrikanische Räume. Um die Auswahl zu beschleunigen, hier ein paar der markantesten Artikel:

  • Schnitzereien
  • Masken
  • Tierbilder
  • Figuren (Giraffen, Elefanten, Tiger usw.)
  • gemusterte Vasen
  • großzügige Bodenvasen
  • gemusterte Kissen, Decken
  • dekorative Perlenketten
  • künstliche Geweihe
  • Schalen (z.B. in Blätter-Form)
  • Kokosnüsse
  • getrocknete Bananenblätter

Weitere Impressionen und Wohnzimmer Ideen habe ich auf dem Living-Magazin Deavita.com gefunden. Einfach mal reinschauen und euch von den Bildern inspirieren lassen : )

DIY Ideen

Einiges könnt ihr auch selber machen und damit ein Hauch Safari in Räume zaubern. Mit Federn aus dem Bastelladen und einfachen Jute-Kordeln könnt ihr zum Beispiel ein schlichtes Windlicht kreativ gestalten. Federn einfach mit Hilfe der Kordel rundum befestigen. Habt ihr alte Hocker oder Stühle, die einen neuen Look brauchen? Holt euch Animal-Print-Stoffe und bezieht sie neu! In Deko-Läden werden häufig Bambus-Elemente verkauft, die man sehr leicht an Wänden anbringen kann. Mit einer schönen Hintergrundfarbe ein tolles Element für den Safari-Look. Derartige Bambus-Elemente könnt ihr auch wie einen Wandteppich aufhängen und mit Fotografien oder Tier-Bildern bestücken.

Fazit

Der Afrika-Look lässt sich sowohl modern und minimalistisch als auch traditionell und schlicht umsetzen. Der Interpretation sind nur wenige Grenzen gesetzt. Wichtig ist Räume nicht mit zu vielen Dingen zu überladen und Farben sowie Mustern zurückhaltend einzusetzen. Mit passenden Farbkombinationen und einzelnen Akzenten in Form von Mustern, Dekoration und Naturmaterialien gelingt der Afrika-Look garantiert.

Ich hoffe ich konnte euch mit diesen Wohnzimmer Ideen einige Anregungen vermitteln, die den Umgang mit diesem Stil vereinfachen. Falls ihr weitere Anregungen habt, freue ich mich auf eure Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.