23.05.13

Letzte Woche habe ich euch gezeigt, wie ich aus einem alten Medizinschrank ein hübsches Schmuckstück im Shabby Chic gemacht habe. Was noch fehlte war der Schlüssel. Heute erkläre ich euch, wie ihr Rost mit verschiedenen Haushaltsmitteln entfernt. 

Der alte Schlüssel vorher

Da das Medizinschränkchen bestimmt mehr als 20 Jahre in einem alten Schopf hing, könnt ihr euch vorstellen, wie auch der Schlüssel gelitten hat. Er war enorm verrostet und voller Schmutz. Daher habe ich überlegt, wie ich ihn sauber bekomme.

Das Erste was ich probierte, war Öl. Ich legte den Schlüssel in eine Schüssel und übergoss ihn mit Haushaltsöl.

Schlüssel_alt_in_Oel

Grobe Verschmutzungen lösten sich damit schon mal auf. Was blieb war natürlich der Rost. Der ist hartnäckig und lässt sich nicht so einfach abreiben. Schließlich hat er sich in das Material eingefressen. Das erste Ergebnis sah so aus:

 Rost mit Cola entfernen

Im nächsten Schritt probierte ich es mit Cola. Warum Cola? Naja ich hatte kürzlich erst gelesen, dass Cola eine Säure enthält, mit der man alles Mögliche entfernen könne. Die Phosphorsäure ist dafür verantwortlich. Liest man bei Wikipedia nach, wird schnell klar, warum Cola zur Rostentfernung geeignet ist. Phosphorsäure gehört zu den Basisstoffen, die zur Herstellung von Rostentferner und Rostumwandler genutzt werden. Die Säure entfernt nicht nur bestehenden Rost, sondern schützt auch vor weiterer Korrosion. Der Vorteil bei Cola ist zudem, dass man es oft sowieso im Haus hat. Ihr müsst keine unnötigen und teuren Spezial-Mittel kaufen, die zum einen die Umwelt belasten und zum anderen dann nur selten benötigt werden. Fragt sich nur was Cola mit unserem Magen macht : )

Ich legte den Schlüssel in eine Schüssel voller Cola und lies ihn einen Tag darin liegen…

… nach 24 Stunden sah die „Suppe“ ziemlich widerlich aus ; ) Der Rost hatte sich gelöst und auch Schmutzpartikel blieben in der Cola zurück.

Nach dem Colabad konnte ich den Rost mühelos abwischen:

Das zweite Ergebnis gefiel mir schon viel besser. Der Rost war komplett weg und das ganz ohne Anstrengung.

Schmutz mit Essigessenz entfernen

Damit auch die letzten Ablagerungen verschwinden, wollte ich zusätzlich noch etwas anderes ausprobieren. Auch Essig löst Rost und Schmutz. Daher legte ich den Schlüssel nochmals einen Tag in Essigessenz ein.

Essigessenz

Bei Essigessenz ist der Säuregehalt sehr hoch, was für diesen Zweck optimal ist. Die Flasche Essigessenz kostet nur wenige Cent und kann für diverse andere Dinge im Haushalt genutzt werden. Ein vielseitig einsetzbares Hausmittel ; )

Das Ergebnis war nun noch besser. Ich rieb den Schlüssel nochmals mit Küchenpapier ab und kratzte den übrig gebliebenen Schmutz mit einem Zahnstocher aus den Verzierungen. Nach den Behandlungen blieb auch kein Schmutz mehr an den Händen zurück, wenn man den Schlüssel anfasste.

Nun kann der Schlüssel seiner ursprünglichen Arbeit nachgehen und das alte Medizinschränkchen verschließen bzw. öffnen ; ) Mit etwas Deko ist das Schmuckstück im Shabby Chic nun perfekt und fertig für den Einsatz im Alltag!

Video zur Colareinigung

Bei meiner Recherche fand ich zudem noch ein Video bei Youtube zur Colareinigung. Der fleißige Youtuber zeigt darin sehr schön, wie ihr Rost mit Cola entfernt. Er benutzt dazu noch einen weiteren Trick: Alufolie. Durch die Kombination von der Säure der Cola und dem Aluminium könnt ihr Rost wunderbar von diversen Gegenständen befreien. Gerade bei größeren und geraden Flächen dürfte das gut gehen, weil ihr diese mit der Alufolie wunderbar abreiben könnt. Bei diesem filigranen Schlüssel wäre das ein bisschen umständlich gewesen. Schaut mal rein, vielleicht hilft´s euch.

3 Kommentare für “Tipp – Rost mit Cola entfernen”

  1. Hi
    Cooler Beitrag. Anstelle von Cola kann man auch Phosporsäure verwenden. Das ist der besagte Wirkstoff in der Cola und dadurch im einzelnen viel effektiver und führt zu einem schnelleren Ergebnis. Gibts in jeder Apotheke oder bei Amazon.
    Gruß
    marc

  2. Hallo Marc,

    vielen Dank für deinen Kommentar. : )

    Ja das ist dann wohl die effektivste Variante der Rostentfernung.
    Und dass es das in jeder Apotheke gibt, wusste ich bisher auch nicht. Vielen Dank
    für diese Information. ; )

    LG

Trackbacks/Pingbacks

  1.  Shabby Chic – Medizinschrank aufbereitet › wohncore

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.