15.05.13

Mein nächstes Projekt ist ein alter Medizinschrank, der über die Jahre mehrmals gestrichen wurde und mittlerweile ziemlich fertig aussah. Weil mir im Moment der Shabby Chic super gefällt, hab ich das kleine Möbelstück dementsprechend aufbereitet.

Der Medizinschrank vorher

Das Projekt „Medizinschrank“ entstand, weil uns schon lange ein richtiger Medizinschrank fehlte. Wir bewahrten Medikamente, Pflaster und Co. im Bad auf, weil sonst kein Platz war. Doch das Badezimmer ist dafür der falsche Platz. Schließlich wird es dort ständig feucht und das ist für Medikamente usw. nicht gut.

Auf der Suche nach einem neuen Medizinschrank musste ich aber schnell feststellen, dass mir die Modelle im Handel nicht gefallen. Sie sind mir alle zu „perfekt“, zu „kalt“ oder langweilig. Im letzten Winkel unseres alten Schopfes (Abstellkammer) habe ich dann eines Tages dieses kleine Medi-Schränkchen entdeckt:

Wie ihr unschwer erkennen könnt, sah das nicht mehr wirklich nett aus. Es wurde bereits mehrmals gestrichen und überall blätterte Lack ab.

Auch das tolle rote Kreuz auf der Vorderseite ist keine stilvolle Meisterleistung…

…doch allgemein bezüglich der Form, Größe und Machart gefiel mir das kleine Schränkchen sofort. Also überlegte ich mir, was ich damit anfangen könnte. Ein neuer Anstrich kam nicht in Frage, weil bereits mindestens drei Lackschichten drauf waren.Das wäre einfach zuviel Arbeit gewesen. Mit der Schleifmaschine hätte es eine gefühlte Ewigkeit gedauert bis die Schichten runter sind.

Der Shabby Chic – Möbel mit Charakter

Dann kam ich auf den Shabby Chic. Shabby Chic heißt übersetzt „schäbiger Schick“ und ist ein aktueller Einrichtungs- und Deko-Trend. Shabby Chic steht für altes, gebrauchtes und abgenutztes. Gerade die selbst herbeigeführten Gebrauchsspuren sind ein wichtiges Merkmal beim Shabby Chic. Bei Möbeln können das eben grobes unbearbeitetes Holz, teilweise abgeblätterter Lack oder abgebrochene Holzteile sein. Da das alte Medizinschränkchen daher die idealen Voraussetzungen für den Shabby Chic hatte, machte ich mich an die Arbeit. Hier, wie immer, eine Schritt für Schritt Erklärung.

Was ihr benötigt

Je nach dem wie mitgenommen euer Möbelstück ist, braucht ihr:

  • eine gute Schleifmaschine
  • Schleifpapier (am besten verschiedene Stärken)
  • Zeit ; )
Falls ihr grobe Holzprobleme behandeln müsst, würde ich mit Feilen arbeiten. Damit könnt ihr schlecht erreichbare Stellen individuell bearbeiten.

Schritt 1 – Schleifen mit der Schleifmaschine

Um mir die Arbeit mit der Hand später zu erleichtern, habe ich das Holz bzw. den Lack mit der Schleifmaschine vorbehandelt. So bekam ich zum Beispiel den hässlichen alten roten Kleber auf der Front gut weg…

… außerdem blätterte der gesamte lose Lack ab.

Von allen Seiten habe ich den Lack gründlich abgeschliffen. Auch die Kanten könnt ihr mit der Schleifmaschine bearbeiten. Durch das gleichmäßige Schleifen mit der Maschine wurde zudem die gesamte Oberfläche matt. Auch das ist ein Merkmal des Shabby Chic.

Wie schon bei meinem Projekt „Gartentisch Restaurierung“ habe ich hier die Schleifmaschine von meinem Vater ausgeliehen. Die arbeitet einwandfrei und zuverlässig. Falls ihr niemanden kennt mit einer Maschine, könnt ihr diese in einigen Baumärkten ausleihen.

Schritt 2 – Von Hand schleifen

Zuerst hatte ich versucht alles mit der Schleifmaschine zu behandeln, aber ich merkte schnell, dass das nicht klappt. Mit der Maschine könnt ihr gewünschte Gebrauchsspuren kaum ausarbeiten. Ihr bekommt damit einfach nicht die Effekte hin, die den Shabby Chic ausmachen. Schließlich soll das Möbelstück alt und mitgenommen (auf hübsche Weise) aussehen und nicht gleichmäßig abgeschliffen.

Mit Schleifpapier kommt ihr viel besser voran und könnt abgenutzte Kanten, abgeblätterter Lack und schöne Details optimal ausarbeiten. Besonders empfehle ich euch verschieden starkes Schleifpapier zu nutzen.

So könnt ihr beispielsweise mit groben Schleifpapier die Stellen bearbeiten, die bereits durch kaputten Lack auffallen. Wie hier seitlich:

Mit feinem Papier macht ihr euch an den Kanten von Türen und Schubladen zu schaffen, um einen abgegriffenen Look zu erzielen.

Details und Schichten ausarbeiten

Beim Schleifen von Hand braucht ihr etwas Geduld und Kraft. Möchtet ihr gewisse Stellen besonders betonen und einen extremeren Gebrauchszustand erarbeiten, müsst ihr kräftiger drücken und am besten grobes Schleifpapier nehmen. Dann geht´s einfacher.

Beim Shabby Chic sind Pastelltöne gefragt. Da kam mir gelegen, dass der alte Medizinschrank mit drei verschiedenen und jeweils zarten Tönen gestrichen wurde. Die obere Schicht war altweiß und darunter befanden sich ein zarter Blau-/Grauton sowie ein heller Gelbton. Um die einzelnen Schichten herauszuarbeiten, ist es wichtig mit unterschiedlich viel Druck zu arbeiten. Wenn ihr merkt, dass die obere Schicht gelöst wird, solltet ihr nur noch mit zartem Papier und leichtem Druck arbeiten. So gelangt ihr an die mittlere Schicht und holt diese quasi „hervor“. Wollt ihr an die untere Schicht oder direkt an das Holz, müsst ihr kräftiger und länger Schleifen.

Vorsicht Richtungswechel!

Je nach Geschmack ist auch die Schleifrichtung zu beachten. Ich habe bei diesem Stück darauf geachtet, nur von oben nach unten zu schleifen. Durch die einseitige Schleifrichtung entsteht eine harmonische Optik. Hätte ich zusätzlich seitlich von links nach rechts geschliffen, hätte das seltsam und unrealistisch gewirkt. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. Auf den nächsten Bildern erkennt ihr vielleicht was ich meine.

Das Ergebnis

Ich muss sagen das Ergebnis ist besser geworden, als ich selber erwartet hatte…

…hier hängt das Medizinschränkchen schon am Platz im Schlafzimmer. Dieser Raum ist viel besser zur Lagerung von Medikamenten geeignet. Im Schlafzimmer ist es kühl und trocken. Auf folgendem Bild könnt ihr schön sehen, wie ich die Kanten bearbeitet habe:

Auf der Vorderseite ist von dem roten Klebestreifen nichts mehr zu sehen. Statt dessen habe ich die losen Lackstellen geschliffen, bis die verschiedenen Lackschichten und Farben zu sehen waren.

Hier könnt ihr erkennen, das mehrere Lackschichten vorhanden sind und das Holz herausschaut:

Medikamentenschrank_Details

Von allen Seiten habe ich mit Hand geschliffen, um Gebrauchsspuren gezielt aufzuarbeiten…

…unten an der Kante war mir wichtig, dass auch direkt das Holz zu sehen ist. Das verleiht dem Möbelstück einen tollen Charakter und Charme.

Über das Schloss bin ich mit der Schleifmaschine gegangen. Dadurch ist der Lack am Rand abgeplatzt, was zum Shabby Chic einfach super passt…

… die Katen unten habe ich besonders stark und lang geschliffen. Dieser Bereich wird schließlich oft mit den Händen angefasst. Was folgen muss, sind also starke Gebrauchsspuren ; )

Innen habe ich mir nicht so viel Mühe gegeben, weil man da sowieso nicht viel sieht ; ) Der Platz reichte genau für alle Medikamente, Pflaster, Salben und Co.

Mit ein bisschen Deko sieht´s gleich wohnlicher aus. Natürlich könnte man jetzt sagen, dass das Medizinschränkchen nicht zum Kleiderschrank passt, aber alles kann man halt nicht haben : )

Alles in allem finde ich ist das Stück hübsch geworden und der Shabby Chic kommt gut zur Geltung.

Übrigens

Beim Einrichtungstrend setzt sich der Shabby Chic aus einem Mix von selbst gemachten Dingen, Flohmarkt-Artikeln und Erbstücken zusammen. Aber auch schicke neue Gegenstände können Teil des Shabby Chic sein. Grundsätzlich können alte, neue und außergewöhnliche Dinge kombiniert werden. Bei Stoffen werden Muster und Farben von früher verwendet.

Wichtig: Der Shabby Chic ist geprägt von zarten Pastelltönen. Knallige Farben haben beim Shabby Chic, wenn ihr es richtig machen wollt, nichts verloren ; ). Aber das sehen wir natürlich nicht so eng. Jeder sollte kombinieren nach Herzenslust. Eben nach dem persönlichen Geschmack! Trends sind schließlich dazu da, um was eigenes draus zu machen.

Shabby Chic einfach selber machen

Ich hoffe euch gefällt´s und ich konnte euch mal wieder zeigen, dass ihr mit wenig Geld einiges machen könnt. Das Schränkchen hat „0,nix“ gekostet. Das einzige was ich aufbringen musste, war Zeit und ein bisschen Kraft ; ) Natürlich müsst ihr euch so ein Schränkchen erst einmal besorgen und kommt dann eventuell nicht kostenlos davon. Aber teuer sollte es nicht werden, wenn ihr ein altes Stück findet:

Schaut euch auf Trödelmärkten oder Haushaltsauflösungen um. Oft entdeckt man dort die schönsten Schätze für sehr wenig Geld!

Was noch fehlt

PS: Was hier noch fehlt ist ein Schlüssel. Den gibt´s zwar, aber der muss noch behandelt werden. Denn von Rost und Schmutz geprägt, will ich den nicht nutzen. Mit ein paar Tricks wird auch dieses Problem gelöst. Aber dazu nächste Woche mehr.

7 Kommentare für “Shabby Chic – Medizinschrank aufbereitet”

  1. Wow, einfach toll, was du aus dem Schränkchen gemacht hast.
    Shabby Chic is einfach klasse : )
    Ich habe auch einen Schrank in diesem Stil, jetzt soll langsam der Rest der Wohnung folgen.
    LG

  2. Hey Anneline,

    vielen Dank für deinen Kommentar ; )
    Freut mich sehr wenn es dir gefällt.

    Wünsche natürlich auch dir ganz viel Spaß beim Umgestalten!

    LG

Trackbacks/Pingbacks

  1.  Tipp – Rost mit Cola entfernen › wohncore
  2.  Kommode umgestalten Teil 2 – Streichen und Bearbeiten › wohncore
  3.  Garderoben Umgestaltung › wohncore
  4.  Schuhschrank Umgestaltung mit Kontrastschicht Teil 1 › wohncore
  5.  Schlafzimmer gestalten – Teil 3 – Tipps und Informationen zu Farben › wohncore

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.