11.03.16

Die Zeit rast und Ostern ist nicht mehr weit. Falls es euch wie mir geht und ihr Lust habt zu dekorieren, habe ich heute etwas für euch. In den letzten Tage habe ich ein wenig gebastelt, um euch kreative DIY Deko Ideen zum Osterbasteln bereitzustellen. Darunter auch eine Anregung zum Basteln eines DIY-Ostergeschenks, das sich gut zum Überreichen von Geld eignet.

DIY Deko Idee Nr 1. – Blumen-Moos-Arrangement

Frühlingsboten, wie die Hyazinthe oder Osterglocken sind jetzt wieder sehr gefragt und bringen nach den Wintermonaten frischen Wind in unsere Wohnung. Doch wie soll man die Blumen in Szene setzen? Falls euch die passende Deko Idee fehlt, könnt ihr euch von meiner folgenden Bastelanleitung inspirieren lassen. Hier kam ganz viel Moos zum Einsatz, um eine Pflanze passend zur Jahreszeit hervorzuheben. Und los geht´s : )

Schritt 1: Moos trocknen

Ich verwende am liebsten Moos aus dem Garten. Da weiß ich was ich habe und muss mir keine Gedanken über die Qualität machen. Falls ihr keine Möglichkeit habt Moos selbst zu sammeln (kann man auch im Wald finden), könnt ihr es in einem Bastelladen kaufen. Manche Baumärkte mit Gartenabteilung führen es ebenfalls.

Zum Trocknen lege ich das Moos auf ein Tablett, das ich vorher mit Zeitungspapier auslege. In der Nähe einer Heizung trocknet das Moos sehr gut. Das Trocknen ist wichtig, damit das Grünzeug nicht schimmelt bzw. vor sich hin gammelt. Wenn es einige Tage Zeit hatte, bleibt das Moos auch dauerhaft leuchtend grün.

Schritt 2: Pflanze bemoosen

Nun die Pflanze inklusive Topf zur Hand nehmen und nach und nach das Moos mit dem Draht rund herum befestigen. So entsteht ein hübscher Moos-Topf, der den eigentlichen Topf verschwinden lässt.

Schritt 3: Deko arrangieren

Anschließend stellt ihr die Pflanze auf eine flache Schale und platziert um den Topf herum überall noch mehr Moos. Ich habe zum Beispiel meine selbst gemachte Beton-Schale verwendet. Sie passt vom Stil her super zu den natürlichen Materialien und verleiht der Dekoration einen rustikalen Charme. Wie ihr eine solche Beton-Schale ganz einfach selber herstellen könnt, erfahrt ihr hier.

Jetzt könnt ihr die hübschen Wachteleier und die Federn hinzufügen. Beides ist prädestiniert zum Osterbasteln und unterstreicht das Thema. Gekauft habe ich das Material im Bastelladen.

Das war´s im Grunde schon. War gar nicht so schwer oder? Und falls ihr auch so einen Hasen-Stecker ergänzen wollt, findet ihr im Anschluss direkt die DIY Deko Idee Nr 2. mit entsprechender Bastelanleitung : )

Was ihr für das Blumen-Moos-Arrangement braucht:

  • Seitenschneider (für Draht)
  • Draht
  • Pflanze
  • Moos, getrocknet
  • Schale
  • Wachteleier
  • Federn

Achtet darauf, dass die Schale oder was auch immer ihr einsetzt, wasserdicht ist. Nur so könnt ihr die Pflanze Gießen, ohne Angst haben zu müssen, dass das Wasser auf dem Tisch landet.

DIY Deko Idee Nr 2. – Hasen-Stecker

Für den Hasenstecker habe ich mir online ein Hasen-Motiv ausgesucht, entsprechend vergrößert, ausgedruckt und dann mit Bleistift auf schwarzes Bastelpapier übertragen.

Für den Stecker braucht man natürlich zwei Hasen, damit man den Holz-Spieß nicht sieht. Dann auf ein Motiv Kleber auftragen, den Spieß daran befestigen und trocknen lassen. Auf dem Motiv habe ich mehrere Klebepads als Abstandshalter fixiert. Das ist praktisch, weil die beiden Hasen in einem gewissen Abstand zueinander am Spieß kleben und nicht mit unschönen Falten auf sich aufmerksam machen.

Bevor das zweite Hasenmotiv ergänzt wird, kann man noch einen netten Ostergruß drauf schreiben. Hinsichtlich der Farben habt ihr natürlich die freie Wahl. Ich fand das schwarze Papier gut, weil man damit lediglich die Silhouette eines Hasen inszeniert. Stecker mit bunten Farben und filigranen Details sind nicht mein Fall. Aber das ist ja glücklicherweise Geschmacksache und jeder kann es machen, wie er möchte : )

Den Stecker könnt ihr dann verwenden, um Blumen-Arrangements zu ergänzen oder Geschenke aufzupeppen.

Was ihr für Hasen-Stecker braucht:

  • Schere
  • Bleistift
  • weißer Stift
  • Drucker
  • Klebstoff
  • Schaschlik-Spieß
  • Hasen-Motiv
  • Bastelpapier
  • Klebepads

DIY Deko Idee Nr 3. – Milchkannen-Arrangement

Das nächste Arrangement, das ich gebastelt habe, entstand dadurch, dass ich eine alte Milchkanne vom Flohmarkt (für 6€) in die Osterdeko integrieren wollte. Die Frage war nur wie. Da ich sowieso noch meine große Beton-Schale umgestalten musste (die beinhaltete noch die Weihnachtsdeko!), lag es nahe, diese zu nehmen. Sie bietet genug Platz für die Kanne und gefällt mir aufgrund ihres schlichten Looks. Wie ihr merkt, stehe ich gerade einfach auf Beton ; )

Ich platzierte also die Milchkanne in der Schale und legte rundum wieder Moos aus (wie man es trocknet, steht oben). Das ergibt am Ende ein hübsches Osternest.

Fehlen nur noch die Eier! Auch hier nahm ich Wachteleier und Federn zur Hilfe um das Thema Ostern aufzugreifen.

Zusätzlich legte ich noch getrocknete Baumrinde aus dem Garten sowie Pfefferbeeren (das rosafarbene) dazu. Auf die Pfefferbeeren stieß ich an Weihnachten zum ersten Mal, als ich in einer Gärtnerei auf einer Adventsausstellung war. Das Zeug ist nicht ganz billig. Falls ihr es kaufen wollt, könnt ihr beim Floristen nachfragen oder direkt bei Amazon* vorbei schauen. Habe euch mal ein Produkt verlinkt.

Die Pfefferbeeren verleihen einem solchen Arrangement einen willkommenen Farbtupfer finde ich. Und die Beeren halten sich auch wirklich lange. Ich hatte sie bereits in der weihnachtlich dekorieren Schale liegen und jetzt sehen sie immer noch schön aus. Die Investition lohnt sich also ; )

Jetzt fehlen nur noch ein paar Weidenkätzchen oder andere Äste, die in der Milchkanne wie in einer Vase untergebracht werden können und fertig ist die Osterdeko für den Esszimmertisch : )

Was ihr für das Milchkannen-Arrangement braucht:

  • Milchkanne (oder ein anderes Gefäß, das als Vase in Frage kommt)
  • Moos
  • Federn
  • Wachteleier
  • Pfefferbeeren
  • Schale
  • Baumrinde
  • Äste zum Bestücken der Kanne/Vase

DIY Deko Idee Nr 4. – Osternest zum Osterbasteln

Wenn es darum geht meine Lieben zu Ostern zu beschenken, frage ich mich oft, was ich bloß kaufen soll. Gerade bei den jüngeren Familienmitgliedern ist das nicht so leicht. In der Regel wünschen sie sich ein kleines Taschengeld und Süßigkeiten. Ok, das ist sinnvoll, aber wie soll man Geld hübsch verpacken? Schließlich soll das Ostergeschenk ja auch nicht langweilig und einfallslos wirken.

Mein Vorschlag: ein selbst gemachtes Osternest mit Eierkarton und bemalten Eiern! Wie das geht, zeige ich hier:

Schritt 1: Eier leeren und bemalen

Im ersten Schritt werden die Eier vorbereitet. Dazu habe ich beispielsweise beim Zubereiten von Pfannkuchen darauf geachtet die verwendeten Eier nicht wie gewohnt zu öffnen, sondern sie vorsichtig mit einem Messer auf einer Seite leicht zu öffnen. So kann man sich die Form erhalten und bekommt den Inhalt trotzdem einigermaßen bequem und zügig raus.

Anschließend werden die Eier gründlich ausgespült und getrocknet. Dann habe ich mir aus verschiedenen Künstler-Acrylfarben sowie Vollton- und Abtönfarben dreierlei Pastelltöne gemischt. Diese Farben sind momentan total mein Ding  : )

Falls sie euch auch gefallen, habe ich euch die Mischungen aufgeführt:

  • Lila-Ton: Mix aus Magenta, Weiß und ein Schuss Schwarz
  • Türkis: Mix aus Grün, Blau und Weiß
  • Grau: Mix aus Schwarz und Weiß

Damit die Eier in Ruhe und ohne unschöne Druckstellen trocknen können, habe ich sie auf Schaschlik-Spieße und damit in einen Blumentopf gesteckt.

Schritt 2: Eierkarton bestücken

Dann habe ich den Eierkarton von dem bedruckten Papier befreit, das meistens drum herum klebt und den Rest der Lila-Farbe innen für den Deckel verwendet, um dort den Text des Herstellers zu überdecken. Das Moos könnt ihr beliebig in den Vertiefungen verteilen und im Anschluss die getrockneten Eier hineinlegen. Einige habe ich mit der Öffnung nach oben, andere nach unten in den Karton gestellt. Mit Federn verleiht ihr dem Osternest das gewisse Etwas.

Schritt 3: Geld platzieren

Wenn ihr dieses Osternest zum Überreichen von Geld einsetzen wollt, könnt ihr die Scheine zum Beispiel, wie ich, dekorativ falten und dann in die Eier hinein stecken. Oder ihr lasst diesen Schritt aus und setzt das DIY Nest einfach als Tischdeko ein. Dafür könnt ihr eventuell den Deckel des Eierkartons entfernen, damit die Dekoration nicht zu viel Platz in Anspruch nimmt.

Wer mag ergänzt das Nest mit Süßigkeiten oder sonstigem Kleinkram. Auch Schmuck könnte man hier gut unterbringen.

Schritt 4: Geschenk schließen

Da es beim Jagen des Osterhasen im Garten durchaus mal etwas wild zugehen kann (gerade mit Kindern ;)) macht es eventuell Sinn den Eierkarton zu schließen und mit einem Geschenkband zu fixieren. So geht nichts verloren und der Inhalt bleibt wo er ist. Später kann das Präsent dann in aller Ruhe geöffnet verwenden. Das erhöht auch die Vorfreude bei Beschenken ; )

Damit der Karton nicht zu langweilig wirkt, einfach noch ein paar Federn befestigen und einen Hasen aus Bastelpapier ausschneiden. Mit einem Ostergruß wird die Geschenkidee optimal abgestimmt. 

Auch bei dieser DIY-Idee seid ihr natürlich wieder völlig flexibel und könnt eurer Fantasie freien Lauf lassen. Alles lässt sich auf euren Geschmack beziehungsweise eure Inneneinrichtung abstimmen.

Was ihr für das DIY Osternest braucht:

  • Eierkarton
  • Eier
  • Farben (z.B. Acryl- oder Vollton- und Abtönfarbe)
  • Federn
  • Moos
  • Pinsel
  • Messer
  • Deko-Band
  • Schaschlik-Spieße
  • Bastelpapier (für Hase)
  • evtl. Schere

 

Ich hoffe ich konnte euch damit ein paar Anregungen an die Hand geben und wünsche euch viel Spaß beim Basteln : )

Falls ich es zeitlich schaffe, folgt nächste Woche eine weitere Idee zum Arrangieren von Frühlingsboten.

Ihr bekommt von DIY Deko Ideen zum Osterbasteln nicht genug? Nachfolgend weitere Links zu meinen bisherigen Oster-Beiträgen:

*Partnerlinks

Trackbacks/Pingbacks

  1.  Frühlingsdeko basteln – DIY Blumen Deko › wohncore

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.