30.03.13

Erst kürzlich habe ich euch mein Großprojekt „Gartentisch Restaurierung“ vorgestellt. Heute will ich euch an einem kleinen Mini-Holzschränkchen zeigen, wie ihr auch kleineren Wohnaccessoires mit einem frischen Anstrich neues Leben einhaucht. Für alle, die ihr Talent zum Restaurieren erst mal an etwas kleinem ausprobieren möchten : )

Das Mini-Holzschränkchen

Dieses Mini-Holzschränkchen fand ich immer sehr hübsch. Ein süßes kleines Wohnaccessoires, in dem besondere Kleinigkeiten originell präsentiert werden können. Doch nach einigen Jahren gefällt mir heute die Holzfarbe nicht mehr. Kenn ihr das, wenn es euch einfach packt und es muss sofort eine Veränderung her? Genauso ging es mir mit diesem Schränkchen.

Eines Tages habe ich es angeschaut und mir gesagt: „Ok Schätzchen, es wird höchste Zeit für ein komplettes Umstyling!“. Also schnappte ich mir einen Pinsel und verpasste dem Holz einen neuen Anstrich!

Der neue Anstrich

Da mir im Moment der Shabby Chic super gut gefällt, habe ich versucht das Schränkchen dementsprechend zu gestalten. Meine Vorstellung war, dass es zwar einen neuen Anstrich bekommt, aber trotzdem alt und gebraucht aussieht. Ich entschied mich für die Farbe weiß. So passt das Accessoires später überall hin und ich muss mir keine Gedanken über Farbkombis machen, die nicht harmonieren. Weiß geht einfach immer!

Ich verwendete den Decklack, den ich auch für meinen Gartentisch benutzt habe. Da hatte ich noch etwas übrig. Zuerst strich ich den inneren Bereich:

Wenig Farbe für den Shabby Chic

Um den Shabby Chic möglichst gut hinzubekommen, dürft ihr keinesfalls zu viel Farbe nehmen. Wichtig finde ich war hier, dass die Holzmaserung trotz weißem Lack noch zu sehen ist. Daher habe ich sehr sparsam mit der Farbe gearbeitet!

Mit meinem dicken Pinsel habe ich den „benutzt“-Effekt ganz gut hinbekommen. Ich habe immer nur etwas Lack aufgetragen und ihn gründlich verstrichen. So wird das Holz nie richtig abgedeckt, sondern nur eine leichte Schicht aufgetragen.

Damit auch das Gitter in den Türen hübsch rauskommt, habe ich ihm ebenfalls etwas Farbe verpasst.

So gefällt mir das schon viel besser : )

Das gleiche Spiel von außen natürlich auch. Erstmal das Gitter vorbereiten:

Weniger ist mehr!

Anschließend habe ich die komplette Front des Schränkchens gestrichen. Immer nach dem Motto: weniger ist mehr! Immer bedenken: Umso mehr Lack ihr nehmt und umso mehr ihr streicht, desto weniger benutzt und alt sieht das Ganze nachher aus. Wenig Lack auftragen und schnell und kurz verstreichen. So erzielt ihr die gewünschte Optik.

Nicht übel oder?

Nur noch die obere Fläche und schon erstrahlt das hübsche kleine Wohnaccessoire in neuem (alten) Glanz ; )

Frühling bei Wohncore

Da das Wetter super war (endlich mal) und schon die ersten lila Krokusse blühten, musste das Mini-Schränkchen ein kleines Foto-Shooting im Freien mitmachen : ) Ist hübsch geworden, wie ich finde!

Und weil es innen wohl genauso hübsch ist, hat sich direkt der Osterhase darin verirrt ; ) In diesem Sinne wünsche ich euch ein schönes Osterfest und möglichst viel Sonne!

Trackbacks/Pingbacks

  1.  Gartentisch-Restaurierung Teil 3: Decklack auftragen › wohncore
  2.  Deko Wohnaccessoires | Drogerie Suche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.