24.06.15

Wie ich euch in diesem Beitrag zum Thema „Kommode ausmisten“ bereits erzählt habe, schloss ich kürzlich ein weiteres DIY-Projekt ab. Dabei handelt es sich um ein Kisten-Regal. Eine der dabei verwendeten Kisten bestellte ich online bei „Vinterior„, ein Shop der bis vor Kurzem noch als weinkisten24.de bekannt war. Da derartige Weinkisten gerade im Trend sind und es sich mit meinem DIY-Projekt passend deckt, möchte ich euch heute über meine Erfahrungen mit diesem Anbieter berichten.

Auf der Suche nach Weinkisten

Für mein Kistenregal, über das ich demnächst näher berichten werde, benötigte ich insgesamt drei Kisten. Zwei davon hatte ich bereits. Dabei handelt es sich um zwei alte Obstkiste vom ehemaligen Hof meiner Schwester. Die haben mich daher nichts gekostet. Da mir aber noch eine dritte Kiste fehlte, machte ich mich auf die Suche. Mein Ziel war es eine schöne Kombination aus zwei weißen und einer holzfarbenen Kiste zu erhalten. Weil klar war, dass ich die beiden Obstkisten selbst weiß streichen werde, benötigte ich also noch eine in Holz naturfarben. Ich schaute mich auf dem Sperrmüll um, fragte bei lokalen Händlern nach, stöberte bei Bekannten im alten Schopf. Das Ergebnis war ernüchternd. Irgendwie wollte mir die passende Kiste nicht in die Hände fallen. Und wenn ich welche fand, waren sie in zu schlechtem Zustand.

Also schaute ich mich im Internet um. Dabei bin ich auf den Shop weinkisten24.de aufmerksam geworden. Wer „Weinkisten“ bei Google eingibt, findet diesen Shop sehr weit oben, so dass man im Grunde drüberstolpern muss ; ) Als ich mich vor Monaten auf dem Shop umsah, hatten die hauptsächlich Wein- und Obstkisten. Da mir der Shop gut gefällt und die Produkte ordentlich ausschauten, entschied ich mich zu bestellen. Preislich fand ich es zwar nicht unbedingt mega günstig. Aber ich dachte, probieren muss man es ja mal. Außerdem hatte ich einfach keine Lust mehr zu suchen ; )

Hier vorab ein Bild der Kiste…

Vinterior.de wird übrigens von der Kreuzberger Kisten UG aus Berlin betrieben.

Bestellung, Ablauf und Lieferung

Die Bestellung klappte online super einfach. Der alte Shop war schön und übersichtlich gestaltet. Man findet sich im Sortiment schnell und gut zurecht. Ich entschied mich letztendlich für eine Weinkiste „Used Look“ ohne Schrift. Im Shop kann man Weinkisten in diversen Ausführungen bestellen wie:

  • natur
  • natur geflammt
  • Used Look
  • farbig

Zudem gibt es verschiedene Formate und Größen. Während mir die Natur-Ausführung zu langweilig ist, fand ich den Used Look recht cool. Ihr könnt euch das Sortiment ja einfach mal selber anschauen. Hier geht´s zur Internetseite für Weinkisten. Die Modelle mit der Aufschrift „Wein schenkt Freude“ fand ich zum Beispiel auch super hübsch. Da ich die Kiste allerdings in ein Regal einbauen werde, hätte die Schrift nichts gebracht, weil man sie gar nicht sieht.

Sollte ich jedoch nochmals bestellen, werde ich definitiv eine mit Schirft nehmen. Vor allem weil es auch keinen Aufpreis kostet (zumindest bei der Natur-Variante)! Allerdings muss ich dazu sagen, dass mir beim Betrachten des neuen Shops (weitere infos unten) aufgefallen ist, dass es die Used Kiste gar nicht mehr ohne Aufschrift gibt. Falls ich mich verschaut haben sollte, schreibt es mir in den Kommentaren. Aber ich glaube die Used-Kiste gibt´s nur noch mit Schrift… das finde ich etwas schade. Im vorherigen Shop (weinkisten24.de) konnte man im System auswählen, was man möchte.

Über den Preis lässt sich bekanntlich streiten. Ich habe beispielsweise für meine „Weinkiste Used Look“ 10,84 € bezahlt. Da noch 5,71 € Versandkosten sowie Mehrwertsteuer dazu kamen, landete ich bei einem Endpreis von 19,70 € brutto (Stand Februar 2015). Für eine Kiste, die man auf dem Sperrmüll oder sonst wo gratis oder zumindest wesentlich günstiger bekommen kann, ist das natürlich schon relativ viel Geld. Allerdings muss man auch bedenken, dass man nicht vor die Tür muss, keine Zeit aufwenden muss zum Suchen eines passenden Modells und die Kiste sauber und quasi sofort einsatzbereit ist. Bei Kisten vom Flohmarkt, Sperrmüll und Co. muss man sie nicht selten erst mal gründlich reinigen, bevor sie überhaupt in die Wohnung können. Es hat also alles Vor- und Nachteile. Ich wollte das einfach mal testen, um euch auch ein paar Infos liefern zu können.

Eine Übersicht zu den Versandkosten findet ihr hier.

Es dauerte rund eine Woche bis die Kiste da war. Verpackt war sie nicht in einem herkömmlichen Karton, sondern in stabiler Wellpappe. Zu erst dachte ich „oje, wenn da mal keine Macken beim Transport entstanden sind“, aber die Kiste war in einem einwandfreien Zustand. Die Kiste gefällt mir farblich sehr gut und sie roch auch angenehm beim Auspacken. Ich musste lediglich kurz mit dem Handfeger einmal kurz drüber, weil ein paar Holzspäne abfielen. Aber das ist bei einem Holzprodukt ja auch nichts ungewöhnliches und völlig ok. Die Kiste ist fix und fertig, auch ein Nachschleifen war nicht nötig, weil die Kanten gut verarbeitet sind. Die Holzmaserung sieht man sehr schön, was meiner Meinung den individuellen Charakter einer solchen Weinkiste ausmacht.

Zahlen könnt ihr übrigens via PayPal, Sofort-Überweisung, Lastschrift und Vorkasse.

weinkisten24.de wird Vinterior

Nachdem ich bei weinkisten24.de bestellt hatte, vergingen noch einige Wochen, bis sich der Name in „Vinterior“ änderte. Die Namensänderung erfolgte laut eigenen Angaben aufgrund einer Sortimentserweiterung. Mittlerweile bekommt man nicht nur Weinkisten sondern auch Lampen wie zum Beispiel stylische Industrielampen, Palettenmöbel, Accessoires und Möbelstücke. Das Sortiment würde ich als industriell, rustikal und individuell bezeichnen. Auch Vintage trifft es gut.

Wer noch Europaletten braucht, findet hier welche! Für 15 Euro das Stück könnt ihr sie kaufen. Ich bin auch noch auf der Suche, werde allerdings noch in regionalen Märkten danach Ausschau halten und hoffen, dass ich noch günstiger dran komme ; ) 15 Euro sind jedoch generell nicht teuer für Europaletten. Und wer sich das Streichen sparen will, kann sie direkt farbig bestellen. Sogar in pink gibts welche : ) Für mich persönlich nichts, aber wer es mag… : D

Fazit

Mein Fazit zu weinkisten24.de beziehungsweise vinterior.de fällt positiv aus. Die Preise sind insgesamt fair und die Bestellung fällt im übersichtlichen Shop leicht. Das Einzige was mir negativ auffiel ist, dass es im alten Shop möglich war die Beschriftung und Art des Spruches auszuwählen. Man konnte wählen zwischen „Wein schenkt Freude“ und „Wein aus deutschen Landen“. Ich habe damals leider beim Bestellen keine Screenshots gemacht, weil ich nicht damit gerechnet habe, dass sich der Shop ändert. Sonst hätte ich euch zeigen können, was ich meine ; ) Meine „Used Look“ Kiste gibt es jetzt beispielsweise nicht mehr ohne Schrift. Das ist etwas schade für diejenigen, die das nicht mögen. Ansonsten ist aber auch der neue Shop gut aufgebaut und man findet sich schnell zurecht. Lange Rede kurzer Sinn: Cooler Shop!

PS: Es gibt übrigens auch stationäre Läden von Vinterior. Derzeit drei in Berlin und jeweils einer in München, Malchow und Albstadt.

Demnächst folgt dann Teil 2 zum Projekt „Kistenregal selbst bauen“.

Trackbacks/Pingbacks

  1.  Kistenregal selber bauen – Teil 2 – Kisten streichen › wohncore
  2.  Schlafzimmer gestalten – Teil 4 – Tipps zu Einrichtung und Dekoration › wohncore

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.