25.03.13

Vergangene Woche war ich beim Gärtner und habe mir einige Frühlingsbooten gekauft. Rechtzeitig zu Ostern will ich euch ein paar Deko-Ideen vorstellen. Nichts wildes, aber es kommt ein Hauch Frühling in die Wohnung.

Natürliche Osterschale selbst bepflanzen

Da auch der Hausflur nicht so kahl sein soll, versuche ich den Eingangsbereich mit saisonal passender Deko zu gestalten. So wird man direkt vom Frühling begrüßt, wenn man zur Tür reinkommt. (Auch wenn die Temperaturen im Moment noch nicht so richtig mitspielen…)

Ich habe hier eine einfache Obstschale verwendet und sie mit frischer Erde gefüllt.

Zum Bepflanzen habe ich eine Narzisse, jeweils ein weiß- und rotblühendes Gänseblümchen, ein Stiefmütterchen und Moos verwendet.

Höhenunterschiede der Pflanzen beachten

Da die Narzisse am höchsten wird, solltet ihr sie möglichst nach hinten platzieren. Sonst verdeckt sie später die anderen kleineren Pflänzchen. Gänseblümchen und Stiefmütterchen dann drumherum möglichst in der Mitte der Schale einpflanzen. Schließlich ist die Erde dort am tiefsten und die Wurzelballen haben genug Platz. Einfach ein passendes Loch formen, Pflanzen hineinsetzen und mit den Händen gut andrücken.

Zur Dekoration finde ich passt Moos hier sehr gut. Es verleiht der Schale einen natürlichen Charakter.

Ich habe das Moos aus unserem Garten entnommen. Falls ihr diese Möglichkeit nicht habt, findet ihr Moos entweder im Wald oder auf Wiesen. Auch einige Gärtner und Blumengeschäfte bieten Moos zum Kaufen an. Moos müsst ihr nicht sonderlich einpflanzen. Es wird lediglich auf die Erde gelegt und leicht angedrückt. Anschließend die gesamte Schale gut angießen, fertig!

Ihr könnt die Schale mit Eiern und anderen Deko-Elementen beliebig ergänzen. Das hier soll euch lediglich als Grundidee dienen. Welche Blumen ihr verwendet, ist euch überlassen. Auch Krokusse kann ich mir hier super vorstellen.

Nach der Schale habe ich noch ein paar kleinere Gefäße bepflanzt. Hier im folgenden Bild links habe ich ein Gänseblümchen, fünf Tulpenzwiebeln und eine Narzisse verwendet. Und wieder Moos. Im rechten Bild hab ich ein altes „Weck“ Einmachglas mit drei Tulpenzwiebeln und etwas Moos bepflanzt.

Die gesamte Ausbeute sah dann so aus:

Osterdeko

Die Dekokiste im Ostergewand

Auch meine geliebte Deko-Kiste musste natürlich passend gestaltet werden. Nach der Weihnachtszeit habe ich die Kiste relativ neutral dekoriert. Das musste sich jetzt ändern.

Deshalb hab ich erst mal alles raus geräumt…

…und anschließend die kleinen Oster-Arrangements hineingestellt:

Auch das kleine Einmachglas hat seinen Platz gefunden.

Mit ein paar Narzissen und Gänseblümchen strahlt die Kiste nun Frühling aus und sorgt mit ein paar Farbtupfern für gute Laune im Wohnzimmer : )

Zum Schluss noch ein einfacher Osterstrauß auf den Tisch gestellt. Die Zweige habe ich beim letzten Spaziergang mitgenommen und direkt ins Wasser gestellt. Langsam aber sicher fangen die ebenfalls an zu blühen. Gemeinsam mit den duftenden Tulpen ein hübscher Anblick.

Wohncore wünscht euch schon mal frohe Ostern ; )

Trackbacks/Pingbacks

  1.  Shabby Chic Regal Aufbereitung Teil 1 › wohncore
  2.  Osterdeko – 4 DIY Deko Ideen zum Osterbasteln › wohncore
  3.  Frühlingsdeko basteln – DIY Blumen Deko › wohncore

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.