18.09.15

Auch beim Thema Geburtstage kann man Ordnung halten oder Chaos verursachen. Ich habe mir kürzlich einen dekorativen Geburtstagskalender angeschafft, um die monatlichen Geburtstagskinder immer im Blick zu haben. Was ihr sonst noch tun könnt, um keine Geburtstage mehr zu vergessen, zeige ich euch heute.

Ewiger Geburtstagskalender

Bisher hatte ich die Geburtstage unserer Lieben immer auf einem DIN A4 Blatt stehen. Ich habe vor vielen vielen Jahren eine Excel-Tabelle angelegt und diese quasi als ewigen Kalender ausgedruckt. Doch wirklich dekorativ und ordentlich sah das nach ein paar Jahren nicht mehr aus. Da immer neue Geburtstage dazu kamen oder andere wiederum gestrichen werden konnten, weil man mit den Menschen keinen Kontakt mehr hat, wirkte das Blatt irgendwann sehr hässlich und unübersichtlich.

Deshalb war es Zeit für eine neue und bessere Lösung. Schon seit vielen Monaten bin ich auf der Suche nach einem ewigen Geburtstagskalender zum Aufhängen. Der sollte natürlich schön aussehen und auch zum Stil meiner Wohnung passen. Leider wurde ich lange nicht fündig. Entweder war mir zu viel Schnick-Schnack drauf, den ich nicht haben will oder er passte stilistisch einfach nicht zur Einrichtung. Egal ob online oder im lokalen Handel – irgendwie wollte mir das richtige Objekt nicht in die Hände fallen. Die Auswahl ist vielerorts nicht gerade üppig. Doch vor Kurzem dann endlich: Ein für meinen Geschmack wunderschönen Geburtstagskalender. Er ist „ewig“ und kann daher jedes Jahr wiederverwendet werden. Und alles andere macht bei Geburtstagen finde ich auch keinen Sinn.

Ich habe keine Lust jedes Jahr alle Geburtstage in den neuen Jahreskalender zu übertragen. Und da ich aufgrund von Smartphone und Co. keinen herkömmlichen Kalender hängen habe, ist ein solcher Geburtstagskalender unverzichtbar. Ein ewiger Kalender zeichnet sich in der Regel dadurch aus, dass keine Wochentage darauf zu sehen sind, sondern nur die Monatstage zwischen 1 und 29 bzw. 31.

Meine neuer Geburtstagskalender noch leer.

Mein Beispiel hier mit diversen Muscheln drauf ist vom Korsch Verlag und wurde in Deutschland hergestellt. Er hat 7,95 Euro gekostet, was ich für einen Dauerkalender, den man theoretisch nie wieder austauschen muss, völlig in Ordnug finde. Besonders dann wenn er noch so hübsch aussieht : ) Da habe ich wesentlich hässlichere Modelle für viel mehr Geld gesehen.

Was ich bei dieser Art von Kalender ebenfalls sehr schön finde ist, dass ich pro Tag relativ viel Platz habe und von Zeit zu Zeit weitere Geburtstage hinzufügen kann. Darauf solltet ihr beim Kaufen achten. Manche Varianten sind so knapp bemessen, dass selbst ein Name kaum hin passt. Will man dann vielleicht noch das Geburtsjahr in Klammern hinzufügen, wird es sehr eng. Auch hier könnte es etwas knapp werden, wenn ich zum Beispiel von jeder Person Vor- und Zuname aufschreiben würde. Da müsst ihr einfach individuell schauen, was euch wichtig ist und wie viel Fläche ihr benötigt.

Geburtstage abspeichern

Trotz eines solchen Geburtstagsplaners kann es natürlich trotzdem passieren, dass ihr einen eurer Lieben vergesst. Um das zu verhindern, kann ich euch nur empfehlen, alle Geburtstage einmal ins Smartphone einzugeben. Falls ihr keines habt, gibt es entsprechende Organisations-Tools oder Kalender-Software für jeden PC. Das Schöne an Smartphones ist, dass man sie sowieso immer in der Nähe hat und sich bei den meisten Kalender an alles mögliche erinnern lassen kann. Auch an Geburtstage.

Ich habe mir einfach mal Zeit genommen und alle Geburtstage in den mobilen Kalender eingetragen. Wichtig ist, dass man die Einstellung für jährliches Wiederholen nutzt und entsprechend eine Erinnerung hinterlegt. Mit einer zweiten Erinnerung ein paar Tage oder gar eine Woche vor dem entsprechenden Geburtstag stelle ich sicher, dass ich noch ausreichend Zeit habe ein Geschenk zu besorgen.

Pro Monatstag bietet dieser Kalender ausreichend Platz für mehrere Namen.

Regelmäßig Ausmisten!

Ganz wichtig: Auch bei Geburtstagen gilt: Regelmäßig ausmisten ist das A und O um den Überblick zu bewahren. Das hört sich vielleicht auf den ersten Blick etwas übertrieben an, ist es aber nicht. Jeder Bereich, und sei er noch so klein, den ihr ordentlich haltet, trägt positiv zu eurem Wohlbefinden bei. Über die Jahre sammeln sich in den Kalendern vieler Menschen zahlreiche Geburtstage an. Nicht alle Kontakte davon bleiben dauerhaft in unserem Umfeld. Viele haben einen festen Kern an Freunden und natürlich die Familie. Doch was Arbeitskollegen und Bekannte angeht, herrscht häufig ein reges Kommen und Gehen. Zumindest auf viele Jahre betrachtet.

Mehrmaliger Arbeitsplatzwechsel, Umzüge, verschiedene Vereine und vieles mehr bringen den Kontakt zu vielen Menschen mit sich. Personen, die man vielleicht noch vor fünf Jahren zu guten Bekannten oder Arbeitskollegen zählte, sind mittlerweile längst weggezogen oder man hat aus anderen Gründen keinen Kontakt mehr zu ihnen. Warum also alle Geburtstage hinterlegen, die man jemals eingetragen hat? Gleiches gilt natürlich auch für Telefonnummern. Auch die solltet ihr regelmäßig aussortieren.

Ich wünsche euch viel Freude beim Ordnen und Sortieren!

Und künftig immer schön pünktlich gratulieren : )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.