09.05.16

Alte Einmachgläser eignen sich für so einige DIY-Projekte. Die Inspiration zu diesem Windlicht lieferte mir ein Post bei Facebook vor einigen Monaten. Leider weiß ich nicht mehr von wem die Idee stammt, sonst hätte ich Denjenigen hier gerne erwähnt. Das Foto von der Idee hat sich auf jeden Fall in mein Hirn eingebrannt : ) Ich habe versucht das Ganze nach meinem Geschmack umzusetzen. Heute bekommt ihr die Bastelanleitung zu diesem dekorativen DIY-Windlicht mit Schmetterlingen.

Was ihr braucht:

  • 1 Einmachglas
  • Transparentpapier
  • Bastelpapier
  • Schere
  • Klebstoff
  • Draht
  • Drucker
  • Häkelband / Filzband
  • Kordel / Faden
  • Bleistift
  • Teelicht

Schritt 1 – Ummantelung vorbereiten

Zunächst wird das Einmachglas gereinigt, damit man später keine Flecken sieht. Wobei kleinere Verschmutzungen beim Used-Look kein Problem darstellen. Anschließend gut abtrocknen. Jetzt Transparentpapier bereitlegen, das Glas darauflegen und das Papier entsprechend zuschneiden, um damit eine attraktive Ummantelung für das Einmachglas zu basteln. Transparentpapier eignet sich deshalb so gut, weil es Kerzenlicht und auch eventuelle Aufschriften auf dem Glas schön durchschimmern lässt. Falls du kein Transparentpapier hast, kannst du alternativ ein anderes dünnes Papier verwenden.

Ich habe die obere Kante des Papiers wellenförmig zugeschnitten, um einen verspielten Abschluss zu kreieren.

Schritt 2 – Draht montieren

Dann nimmst du den Draht zur Hand und befestigst ihn so am Glasrand, dass eine schöne Rundung entsteht, an der du später einige Schmetterlinge befestigen kannst. Mit einem Seitenschneider wird Draht bequem durchtrennt.

Schritt 3 – Schmetterlinge ausschneiden und fixieren

Für die Schmetterlinge habe ich online nach „Schmetterling Silhouetten“ gesucht und die für meinen Geschmack schönsten Modelle ausgesucht. Diese habe ich auf einem DIN A4-Blatt arrangiert, ausgedruckt und ausgeschnitten.


Da man das dicke Bastelpapier in unseren Drucker nicht legen soll, habe ich die ausgeschnittenen Schmetterlinge von Hand auf das Bastelpapier übertragen und nochmals ausgeschnitten. Man hat hier leider zweimal Arbeit, aber anders geht es je nach Drucker nicht. Aber mir hat das trotzdem Spaß gemacht. Man braucht ja nicht allzu viele Schmetterlinge, daher geht´s ; )

Das sind übrigens meine Favoriten:

Bevor die kleinen Falter am Glas fixiert werden, noch schnell mögliche Überreste des Bleistifts entfernen!

Zunächst zu den drei fliegenden Schmetterlingen, die das Windlicht besonders interessant machen:

Mit einer feinen Kordel habe ich die Falter am Draht befestigt.

Dazu einfach mit der Schere oder einem spitzen Stift ein Loch in die Mitte der Falter stechen, die Kordel hindurchziehen und verknoten. Das andere Ende am Draht befestigen.

Nachdem die fliegenden Falter montiert sind, geht es an die übrigen Tierchen. Mit Klebstoff, den du mittig aufträgst, befestigst du die übrigen Schmetterlinge direkt am Glas auf dem Transparentpapier. Ich habe den Klebstoff bewusst nur mittig verwendet, sodass die Flügel der Falter abstehen. Das imitiert die natürliche Haltung der Tiere gut und es scheint so, als hätten sie sich am Licht versammelt : )

Schritt 4 – DIY-Windlicht dekorieren

Um das Einmachglas noch individueller zu gestalten, habe ich am unteren Rand ein selbstklebendes Häkelband und am oberen Rand, da wo der Draht „sitzt“ ein Filzband angebracht. Beides in einem Cremeton. So passt alles harmonisch zusammen.

Das ist natürlich nur ein Beispiel und man kann das Schmetterlings-Windlicht gerne bunt oder in einer anderen Farbe hervorheben.

Bei Dunkelheit kommt das besondere Erscheinungsbild dieses DIY-Windlichts toll zur Geltung.

Sobald das Licht ausgeht, scheint es so, als würden die Schmetterlinge um das Licht tanzen : )

Die Anordnung der Schmetterlinge bleibt dir überlassen. Sei kreativ und mach dein eigenes Unikat daraus.
Ich hoffe euch gefällt diese Idee und vielleicht haben manche Lust bekommen, etwas Derartiges zu basteln. Dabei wünsche ich euch schon jetzt viel Spaß : )

PS: Weitere kreative DIY-Ideen zum Nachmachen findet ihr in meinem DIY-eBook. Einfach hier unter dem Artikel eintragen und schon bekommt ihr das eBook per Mail zugeschickt. Viel Spaß beim Stöbern : )

Liebe Grüße,

Gaby

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.