28.04.17

Vor wenigen Wochen herrschte in unserer Region Hochwasser und es wurde reichlich Treibholz angespült. Das inspirierte mich zum Basteln eines kleinen Segelbootes. Wie ihr das ganz einfach nachmachen könnt, verrate ich euch in dieser Bastelanleitung.

Materialien und Zubehör

Folgende Dinge benötigt ihr, um ein DIY-Segelboot aus Treibholz zu basteln:

  • 2 Treibhölzer (1 für den Mast, 1 für den Rumpf)
  • ein Stück Leinen oder Baumwolle
  • Farbe (z.B. Acryl oder Vollton- und Abtönfarbe)
  • Heißklebepistole /Heißkleber
  • Pinsel
  • evtl. Schälchen zum Mischen von Farben
  • Schablonen
  • Schere
  • Geodreieck
  • Bleistift
  • evtl. Standfuß zum Ausgleichen von unebenen Treibhölzern
  • Bohrmaschine /passende Bohrer

Alternativ zu Farbe und Schablone könnt ihr zum Gestalten der Segel Stempel nehmen!

Bastelanleitung zum DIY-Segelboot aus Treibholz

Sucht euch zwei zueinander passende Treibhölzer, die ihr in den Mast und Rumpf des Segelbootes verwandeln könnt. Ich habe zwei Hölzer in den Längen 17 und 18 Zentimeter verwendet. Schaut einfach ein bisschen, was zusammenpasst. Jeder hat ja eine gewisse Vorstellung davon, wie ein Segelboot aussehen könnte. Findet ihr besonderes große Hölzer, lässt sich natürlich auch daraus gut ein derartiges Segelboot realisieren. Ich könnte mir auch ein Arrangement aus 3 unterschiedlich großen Segelbooten vorstellen. Wirkt als Deko für Badezimmer bestimmt hübsch.

Habt ihr zwei geeignete Hölzer parat, wird in das Holz, das als Rumpf zum Einsatz kommt, eine Vertiefung gebohrt. Das ist nötig, damit der Mast später gut hält und mit Heißkleber befestigt werden kann. Sicherlich geht es bei Heißkleber auch ohne Vertiefung, aber ich finde es immer blöd, wenn man die Klebstoff-Masse so arg sieht. Mit der Vertiefung verschwindet die verklebte Stelle nahezu unsichtbar im Holz.

Ich hab zunächst mit einem dünneren Bohrer vorgebohrt. Treibholz ist zwar sehr weich, aber gerade kleinere Stücke brechen auch mal schnell. Das Vorbohren minimiert das Risiko. Anschließend hab ich einen ausreichend breiten Bohrer genommen und damit die Vertiefung ausgeweitet.

Mast fixieren und Segel vorbereiten

Im nächsten Schritt wird der Mast mit Heißkleber in die Vertiefung geklebt. Ein Tropfen Kleber reicht völlig. Das Holz ist ja sehr leicht. Drückt das Holz einige Sekunden an, das sollte dann halten.Für die Segel habe ich ein Stück Leinen genommen. Dieses Naturmaterial eignet sich meiner Meinung nach hervorragend zum Basteln mit Treibholz, weil es den natürlichen Charakter der selbst gemachten Dekoration perfekt ergänzt.

Das Segelboot-Gerüst direkt auf den Stoff legen und mit Hilfe eines Geodreiecks und Bleistift die Segeltücher passend aufzeichnen. Ich habe ein Segel bewusst etwas größer zugeschnitten, weil das dem DIY-Segelboot eine individuellere Note verleiht. Es wirkt insgesamt stimmiger finde ich. Ich glaube bei echten Segelbooten sind die Segel auch verschieden.

Formen mit einer scharfen Schere so ausschneiden, dass ihr die Bleistift-Striche entfernt. Wenn ihr den Stoff ein bisschen spannt, klappt das Ausschneiden besser.

Segel beschriften

Ganz in weiß sollten meine Segel nicht bleiben, deshalb bemalte ich den Stoff mit Schablonen und einem selbst gemischten Dunkelblau. Ziffern und Buchstaben harmonieren mit dem maritimen Stil ganz gut. Auch echte Segelboote tragen auf den Segeln oft Kombinationen aus Ziffern und Buchstaben. Schaut euch mal bei Google um, sicherlich findet ihr dort reichlich Inspirationen, falls euch meine Lösung nicht gefällt.

Mit Hilfe einer Schablone hab ich die Farbe dann vorsichtig auf den Stoff aufgetragen. Hierbei ist es vorteilhaft die Farbe lediglich aufzutupfen, um zu verhindern, dass die Ränder verlaufen. Ich habe es übrigens auf einem Rest Leinen auch mit Filzstiften probiert, aber das hat mich nicht überzeugt. Mit Farbe wirkt das Ganze irgendwie authentischer. Mit dem Fön half ich anschließend nach, damit die Farbe schneller trocknet. Ich bin grundsätzlich ungeduldig ; )

Auf einem Stoffrest hab ich ein paar Tests gemacht:

Segeltücher ankleben

Die Segel könnt ihr mit kleinen Tröpchen Heißkleber super schnell und easy befestigen. Ich habe den Stoff an lediglich drei Stellen punktuell fixiert. Das reicht völlig.

Falls das DIY-Schiffchen bei euch auch nicht richtig stehenbleiben will, weil das Treibholz ein wenig schief ist, könnt ihr mit selbstklebenden Standfüßen oder Klebepads nachhelfen.

Das war´s auch schon. War gar nicht so schwer oder : )

Als Deko oder Geschenk geeignet

Diese Art von DIY-Deko passt super ins Badezimmer oder eben allgemein in Wohnungen, die im maritimen Stil eingerichtet sind. Ihr könnt die selbst gemachten Segelboote aus Treibholz beliebig variieren und in eure ganz persönlichen Unikate verwandeln. Farben, Größen und Formen sind völlig flexibel. Und für noch abwechslungsreichere Designs könnte man zum Beispiel noch kleine Wimpelketten, Mini-Fähnchen oder Muscheln anbringen. Lasst eurer Kreativität freien Lauf : )

Zudem machen sich derartige Schiffchen auch gut als Geschenk! Gerade Deko-LiebhaberInnen und Freunde der Nautik werden begeistert sein.

Ich wünsch euch nun viel Freude beim Basteln mit Treibholz und anschließend noch mehr Spaß beim Dekorieren beziehungsweise Schenken : )

Viele Grüße,

Gaby

Weitere maritime Deko-Ideen gibt´s in meiner Bastelanleitung zum Mini-Sekretär, für DIY-Fotos auf Glas und in meinem Blog-Beitrag mit Impressionen von der Ostsee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.