16.07.12

Alte und gebrauchte Möbel strahlen einen ganz besonderen Charme aus. Das liegt zum einen an den Spuren, die die Zeit an den Stücken hinterlassen hat und zum anderen am Stil der Möbel. Meist etwas verspielter kommen sie daher und verzaubern uns mit ihren Formen und Farben. Oft kommt auch die Kombination aus modernen Möbeln und alten Einzelstücken sehr gut zur Geltung.

Alte Möbel finden

Tolle alte Möbel findet man am ehesten auf Flohmärkten zum günstigen Preis. Flohmärkte können die reinsten Schatzkammern sein. Man hat zwar nicht immer Glück, aber wenn, dann zahlt sich die Geduld aus. Als Beispiel kann man mit einem alten Spiegel oder einer urigen Holztruhe eine ganz besondere Ecke in die Wohnung zaubern. Wer möchte richtet die alten Möbel und Accessoires etwas her. Eventuell muss das Holz abgeschliffen und geölt oder der Rahmen eines Spiegels poliert werden.

Es gibt viele Möglichkeiten aus einem alten Möbelstück ein kleines neues Kunstwerk zu machen. Was man dafür braucht, ist etwas Fantasie. Mit ein bisschen Übung fallen einem dann auf Flohmärkten oder in Second Hand Möbelshops Dinge auf, die für viele andere unentdeckt bleiben. Mit Fantasie kann man sich vor Ort schon vorstellen was man aus einem alten Möbelstück heraus holen kann. Vielleicht steht ja auch noch auf dem Dachboden ein Schatz, der längst vergessen ist?

Ein Schmuckschränkchen selbst gemacht

Ich habe von meiner Großmutter auf dem Dachboden meiner Eltern ein kleines uraltes Nachttischlein gefunden. Es besteht zwar aus Holz, hatte aber einen furchtbaren Lack mit seltsamen Mustern, die keiner versteht ; ) Aber ich erkannte, dass diese kleine Schmuckstück mit etwas Arbeit zu einem praktischen Schmuckschränkchen werden könnte. Daher lackierte ich es um in Feuerrot. Heute steht das Nachttischchen meiner Großmutter in meinem Schlafzimmer und behütet meinen Schmuck.

Mit Deko frischen Wind in die Wohnung bringen

Es müssen aber auch nicht immer Möbelstücke sein, um die Wohnung oder einen Raum neu zu gestalten. Dekoartikel verleihen einem Raum Seele und einen persönlichen Charakter. Mit wenig Aufwand lassen sich Räume in neue Farben tauchen. Wer mal wieder was Neues braucht, muss daher nicht gleich neue Möbel kaufen. Mit ein paar kleinen Tricks geht´s einfacher.

Räume mit geringem Aufwand umgestalten

Ich habe zum Beispiel meine Küche mit ein paar Kleinigkeiten umgestaltet. Nun ist sie nicht mehr farblos und langweilig, sondern erstrahlt in einer neuen Farbe. Ich habe nur einen Fadenvorhang für fünf Euro, eine Tischdecke für 9 Euro und Servietten für 1 Euro gekauft. Und das war´s schon. Alle drei Teile haben ich in Lila besorgt. Durch diese Kleinigkeiten erhielt meine Küche ein neues Gesicht. Und dafür musste ich nur wenig Geld ausgeben. Die Servietten benutzte ich dann, um Regale farblich auszulegen, damit sich die Farbe auch an mehreren Stellen im Raum wiederholt.

 

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.