14.09.12

Da ich ein ordnungsliebender Mensch bin, versuche ich auch in Schränken und Regalen Ordnung zu halten. Um diversen Krimskrams aufzubewahren und zu sortieren, braucht man einige Kisten, Boxen und Schachteln. Doch diese sind in den Möbelhäusern oft ganz schön teuer. Gerade bei modischen Körben und aufwendig gestalteten Boxen muss man teilweise ganz schön was ausgeben. Deshalb möchte ich euch heute eine günstige Alternative zeigen. Denn schöne Aufbewahrungsboxen könnt ihr einfach selbst basteln.

Was ihr braucht

Um eine schöne Aufbewahrungsbox zu basteln braucht ihr nur:

  • Schere
  • Tesa und Klebstoff
  • ein Geschenkpapier eurer Wahl (stabil)
  • einen Karton

Das Material

Schere und Tesa hat normalerweise sowieso jeder im Haus. Und Kartons stapeln sich von diversen Bestellungen usw. meistens automatisch im Keller. Sucht euch einfach einen stabilen Karton heraus, der die entsprechende Größe hat damit er in euer Regal oder euren Schrank rein passt und keine größeren Beschädigungen aufweist. Dieser Karton sieht aber natürlich nicht besonders hübsch aus. Das ändern wir jetzt.

Geschenkpapier

Was ihr noch braucht um anzufangen ist ein schönes Geschenkpapier. Denn damit erhält euer langweiliger Karton einen neuen Look und wird so zur kreativen Aufbewahrungsbox, die sich durchaus sehen lassen kann. Sucht euch einfach ein tolles Papier aus, das vielleicht zu eurer Einrichtung passt. In gut sortierten Geschenkläden oder Kaufhäusern gibt es eine große Auswahl von einfarbigen, aber auch bunten und sehr dekorativen Geschenkpapieren. Das schöne ist ja beim selbst Basteln, dass die Aufbewahrungsboxen am Ende so aussehen, wie ihr wollt und nicht wie es euch ein Geschäft vorgibt. Lasst eurer Kreativität freien Lauf.

Wichtig: Es sollte ein möglichst stabiles Geschenkpapier sein. Ansonsten reist es sehr schnell und die Mühe war um sonst.

Schritt 1 – Karton vorbereiten und Papier zuschneiden

Ich habe bei meinem Exemplar einen einfachen Karton genommen, bei dem ich die oberen Laschen nach innen Klappe. Dies ergibt dann später eine offene Aufbewahrungsbox. Falls der Faltkarton unten offen ist, müsst ihr ihn noch mit starkem Paketklebeband schließen. Nun stellt ihr den Karton auf das Geschenkpapier. Beim Zuschneiden müsst ihr bedenken, dass ihr auch die Innenseite des Karton mit dem Geschenkpapier auslegen wollt. Denn das sieht besser aus und das Papier franzt nicht so schnell aus. Daher müsst ihr ausreichend Papier haben. Wickelt das Papier großzügig um den Karton, rechnet nochmals zwei bis drei Seitenlängen dazu für die Innenseite und schneidet das Papier von der Rolle ab.

Schritt 2 – Papier einschneiden und befestigen

Nun muss das Papier eingeschnitten werden, damit es direkt am Karton befestigt werden kann und perfekt anliegt. Dafür schneidet ihr an einer Seite das Papier wie auf dem Foto ein.

Anschließend klappt ihr die eine Lasche Papier nach innen und befestigt sie dort mit Tesa.

Schritt 3 – Seitenteile einschneiden und fixieren

Nach dem ihr die erste große Seiten-Lasche befestigt habt, schneidet ihr seitlich die Laschen ein. Schneidet dabei wie auf dem Foto dargestellt:

Anschließend klappt ihr auch die Seitenteile nach oben und befestigt sie an der Innenseite mit Tesa. Der restliche Papierteil, der an eurer Lasche quasi noch dran hängt, klappt ihr außen um die Ecken herum. So entsteht eine geschlossene Kante an beiden Seiten:

Ich empfehle euch alle Papierteile, die ihr an der Außenseite befestigt, mit Klebstoff zu fixieren. Das sieht besser aus und ergibt eine  ebene Oberfläche. Voraussetzung ist, dass ihr einen gut haftbaren Kleber verwendet. Im Innenteil dagegen würde ich immer Tesa nehmen. Denn im Inneren muss es nicht zwingend perfekt aussehen, aber halten muss es eben.

Schritt 4 – Gegenüberliegende Lasche einschneiden und fixieren

Nachdem ihr eine Seite komplett fertig habt, schneidet ihr jetzt die andere Seitenlasche zu. Hier aber ein Unterschied: Damit auch das Innenteil mit Papier ausgekleidet ist, müsst ihr die Lasche folgendermaßen zuschneiden:

Wie ihr seht schneidet ihr hier nicht komplett bis zum Karton, sondern nur bis zu der Stelle wo die obere Kante des Kartons zu Ende ist. Dann schlagt ihr die breite Seitenlasche wieder wie beim ersten Mal um:

Schritt 5 – Seitenteile umschlagen und fixieren

Jetzt seid ihr fast fertig. Nur noch die kleinen Laschen um die Kante des Kartons legen und dann ins Kartoninnere umschlagen. Mit Tesa fixieren. Da die meisten Geschenkpapierrollen die selbe Breite haben, kann es gut sein, dass der Boden eures Kartons teilweise nicht mit Papier bedeckt werden kann. Dann schneidet ihr euch einfach ein Stück Papier zurecht und fixiert es auf dem Boden. Hierfür könnt ihr auch ein anderes Papier verwenden mit einer anderen Farbe oder einem Muster.

Tipp: Wenn euch das Geschenkpapier zu dünn ist, könnt ihr um das Papier auch noch Glassichtsfolie fixieren. Das macht ihr dann nach dem gleichen Schema wie oben. Eure Aufbewahrungsbox ist dann robuster und reißt nicht mehr ein.

Das war´s auch schon ; ) Jetzt könnt ihr die Kartons mit allem befüllen, was euch gerade in den Sinn kommt und habt immer schön Ordnung in den Schränken.

Geschenke Verpackung

Nicht nur als Aufbewahrungskiste sind diese selbst gebastelten Kartons zu gebrauchen. Auch zum Verpacken von Geschenken könnt ihr sie super verwenden. Einfach noch mit etwas Dekoration aufpeppen und schon könnt ihr Geschenke auf individuelle Weise überreichen. Und der Beschenkte kann den Karton zum Aufbewahren wieder verwenden.

Dekoration

Falls ihr die Boxen nicht im Schrank verschwinden lassen wollt, könnt ihr sie mit kleinen Hilfsmitteln noch dekorativer gestalten. Mit schönen Bändern, Schleifen und modernen Deko-Tattoos könnt ihr jeden Karton zum besonderen Highlight machen. Es gibt zum Beispiel tolle Schriftzüge, die ihr an den Seiten anbringen könntet. Das passt besonders gut, wenn ihr im Karton diverse Bücher, Karten oder Briefe aufbewahrt.  Tobt euch einfach aus und gestaltet nach Herzenslust!

So, ich hoffe ich konnte euch damit ein bisschen unter die Arme greifen und eure Kreativität anregen. Wünsche euch viel Spaß beim Basteln!

Trackbacks/Pingbacks

  1.  Aufbewahrungsboxen selbst basteln › wohncore |
  2.  Tipps für mehr Ordnung! › wohncore

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.