29.11.14

Dieses Jahr hat mich Weihnachten mal wieder total überrascht. Letzte Woche ist mir aus heiterem Himmel aufgefallen, dass jetzt am Wochenende schon der erste Advent ist. Daher hatte ich diese Woche Mühe alles notwendige noch für den Adventskranz zusammen zu bekommen. Schließlich mach ich immer alles selber. Aber ich denke das Ergebnis ist ganz gut geworden. Dieses Jahr kamen keine Zweige von Tannen, sondern Moos zum Einsatz. Aber seht selbst ; )

Was ich benutzt habe:

Moos

Zeitungspapier

Bastelring

Draht

Band

Kerzen

Schale (Teller)

kleine Tannenzapfen

Deko-Elemente

Steck-Nadeln

Moos trocknen

Die erste Aufgabe bestand dieses Jahr darin das Moos zu trocknen. Schließlich kann man hier nicht einfach feuchtes Moos nehmen. Da würde euch der gesamte Adventskranz vergammeln ; ) Das wollen wir ja nicht. Auch wenn ich dachte, dass das mega knapp wird, weil ich wieder mal viel zu spät angefangen habe, habe ich alles rechtzeitig geschafft. Zunächst habe ich im Garten im Rasen einiges an Moos entfernt. Mit dem Messer habe ich mir die schönsten Stellen rausgepickt und auf ein Tablett gelegt, das ich zuvor mit Zeitungspapier ausgelegt habe.

Als ich der Meinung war genug gesammelt zu haben, habe ich das Moos auf der Terrasse an einem überdachten Platz auf einem Tisch ausgebreitet. Drunter immer Zeitungspapier. So habe ich das Moos einen Tag stehen gelassen. Zum einen damit die gröbste Feuchtigkeit verschwindet,zum anderen damit Kleintiere sich noch rechtzeitig verabschieden können ; ) ich will die ja nicht alle in der Wohnung haben. Und siehe da, einige Regenwürmchen machten sich vom Ackern.

Nach diesem Tag legte ich das Moos wieder gesammelt auf das Tablett und stellte es in unseren Flur. Dort auf dem Boden ist es sehr warm, weil direkt drunter der Heizraum ist. Der Boden könnte eine Bodenheizung enthalten, so warm ist der im Winter. Also ideale Bedingungen damit Moos etwas zügiger trocknet. Ihr könnt das Moos auch einfach direkt an eine Heizung legen. Das geht ziemlich fix. Die Feuchtigkeit verdunstet in kürzester Zeit.

Moos befestigen

Als das Moos trocken war, muss ich sagen, war ich erst mal von der schönen Farbe überrascht. Ich hätte erwartet, dass es wesentlich blasser wird. Aber es ging gut. Dann habe ich also angefangen das Moos an dem Ring zu befestigen. Mit flexiblem Draht geht das recht gut und einfach. Den gleichen Draht habe ich auch vorletztes Jahr genutzt, als ich den Ring mit Tannenzweigen zum Adventskranz gebunden habe. Einfach das Moos möglichst schön andrücken und dann direkt mit Draht fixieren. Zu Beginn einen festen Knoten machen damit nichts verrutscht.

Nach und nach entsteht dann ein schöner grüner Ring. Mir gefällt es gut, es ist mal was anderes als immer nur Zweige. Moos strahlt finde ich auch etwas warmes und gemütliches aus. Es erinnert mich immer an die zahlreichen Ausflüge in den Wald früher, mit meinen Eltern. Ich habe es als Kind immer geliebt barfuß auf Moos zu laufen. Auch das Basteln hat super Spaß gemacht ; ) Es ist so viel kuscheliger, das hübsche Moos.

So sah dann der fertige Ring aus und die Dekorationsarbeit konnte beginnen. Am Ende habe ich übrigens noch etwas nachgerabeitet. Bei Moos kann es mal sein, dass zwischendrin einige Stellen verloren gehen. Kleine Stücke Moos fallen ab oder man reißt sie aus Versehen runter. Dann habe ich weniger auffälligen Basteldraht in Gold verwendet um die letzten Stellen abzudecken.

Band fixieren

Anschließend befestigte ich zusätzlich ein cremefarbenes Band um den Ring. Damit wollte ich das ganze etwas festlicher gestalten. Auch hier einfach wieder einen Knoten machen und rundherum binden.

Ich habe absichtlich großzügige Abstände gelassen, weil ich das Moos ja nicht wieder verdecken will. Es soll einfach nur dekorativ sein.

Zum Schluss habe ich die Enden des Bandes zu einer Schleife gebunden. Damit alles hält, verwendete ich eine dekorative Stecknadel mit Perlenkopf.

Auf diese Weise sind die Enden gut aufgehoben und man hat gleich ein kleines Deko-Element, das den Kranz schön festlich wirken lässt.

Adventskranz arrangieren

Erst wollte ich den Adventskranz auf eine Platte stellen, doch das gefiel mir nicht so recht. Zu langweilig ; ) Daher entschied ich mich für eine cremefarbene Obstschale.

Der Adventskranz passt perfekt rein. Problem: Wenn ich die Kerzen jetzt reinstellen würde, verschwinden sie fast komplett durch die Vertiefung. Auch dafür fand ich eine Lösung

Ich nahm etwas Zeitungspapier zur Hand und verknüllte es voluminös. Darüber platzierte ich einen Glasteller…

….und legte anschließend den Kranz darauf. Daraus entstand eine super Konstruktion ; ) Die Kerzen sind da wo sie sein sollen und der Kranz wirkt jetzt allgemein etwas aufwändiger. Es sieht nach mehr aus, als es ist. Fertig dekoriert gefällt mir das Ganze wunderbar. Natürlich habe ich die Farben wieder passend zum Wohnzimmer gewählt: Orange und Beige.

Den kleinen aber feinen Unterschied machen wie immer die vielen Kleinigkeiten. Obwohl ich zunächst die hübschen braunen Elche vom letzten Jahr einsetzen wollte, entschied ich mich dagegen. Es passte dieses Mal irgendwie nicht. Stattdessen nahm ich verschiedene Kleinigkeiten in Orange zur Hand und befestigte sie vorsichtig. Den Stern hier zum Beispiel mit einer herkömmlichen Stecknadel.

Die mit Lack verzierten Natur-Accessoires dagegen, legte ich einfach nur auf das Moos. Das hält auch so. Da braucht man sich keine Mühe machen und alles fest stecken. Das Moos ist grob genug, sodass nichts verrutscht.

Auch die Mini-Zapfen halten ohne Weiteres. Sind die nicht goldig : )

Leider ließ es diese hektische Woche nicht zu, dass ich Bilder bei Tageslicht machen konnte. Gebastelt wurde spät abends. Aber vielleicht füge ich noch welche ein, wenn am Sonntag das erste Lichtlein gebrannt hat ; ) So langsam kommt die Vorfreude auf Weihnachten, aber trotzdem ging alles wieder so schnell. Aber das kennt ihr sicherlich ; )

Auf dem Wohnzimmertisch werde ich noch einen hellen Tischläufer drunterlegen, vielleicht auch was in braun, mal sehen.

Ich hoffe ich konnte euch ein paar Anregungen geben. Habt ihr auch noch tolle Ideen, die hier nicht fehlen dürfen? Dann freue ich mich auf eure Kommentare.

Ich wünsche euch einen erholsamen ersten Adventssonntag und ganz viele gemütliche Stunden : )

Lasst es euch gut gehen.

PS: Ihr seid im Stress und habt keine Zeit mehr um Moos zu trocknen? Dann könnte mein Last-Minute-Advents“kranz“ eine Lösung sein : )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.