04.12.12

Am vergangenen Freitag habe ich mich an die Weihnachtsdeko gemacht und die Wohnung dezent geschmückt. Heute will ich euch kleine Tipps zum Dekorieren geben und meine Deko-Ecken in der Wohnung zeigen.

Christbaumkugeln, Tannenzapfen und Co.

Vor Kurzem habe ich euch bereits meine Holzkiste gezeigt, die eigentlich schon seit Langem mein Lieblings-Dekoelement ist. Natürlich musste auch sie dran glauben und in das Weihnachtliche Gesamtbild passen. Ich habe mich dieses Jahr für eine schlichte Deko entschieden. Daher besorgte ich mir Tannenzapfen und kramte die Christbaumkugeln schon mal aus dem Keller. Da die Kiste praktische Unterteilungen hat, habe ich die einzelnen Dekoelemente aufgeteilt. Natürlich ist Deko wie immer Geschmacksache. Mir gefällt das Schlichte und dass Naturmaterialien mein bester Freund sind, wisst ihr ja schon ; ) Falls es auch euch gefällt, könnt ihr das ganz einfach nach machen. Ihr habt keine Holzkiste? Dann versucht es einfach mit transparenten Blumenvasen aus Glas, alten Körben oder Schalen. Lasst eurer Kreativität freien Lauf. Es gibt genug Behältnisse, in die ihr die einzelnen Artikel platzieren könnt.

Zum Vergleich, vorher sah die Kiste so aus:

Figuren, Kerzen und Natur

Kerzen und natürliche Materialien, wie Tannenzapfen, Zweige und mehr gehören finde ich einfach zur Adventszeit dazu. Es muss ja auch nicht immer die üppigste Dekoration sein. Manchmal reichen auch Kleinigkeiten, um der Wohnung etwas Weihnachts-Flair zu verpassen. Hier einige Beispiele von mir. Mein süßes Rentier, das ich jedes Jahr gerne aus der Dekokiste hole ; )

Auf unserem Flurschränkchen, das sich gleich im Eingangsbereich befindet, wollte ich natürlich auch etwas weihnachtliches aufstellen. Hier habe ich eine kleine Weihnachtsmann-Figur genommen, mit Tonsternen und einer schönen Stumpenkerze kombiniert. Nichts aufregendes, aber trotzdem passend irgendwie. Besonders toll gefallen mir die Engelsflügel aus Metall. Die habe ich dieses Jahr neu gekauft. Die werden mit zwei Spitzen ins Wachs der Kerze gedrückt.Deko

Vasen schlicht geschmückt

Für den Flur habe ich eine einfache Vase mit Tannenzapfen, kleinen Mini-Christbaumkugeln und roten Sternen gefüllt. Das ist nicht aufwendig, aber macht was her. Natürlich gewinnt man damit auch nicht den Preis der besten Deko des Jahres : ) Aber wer wenig Zeit hat, kann so einfach und schnell etwas hübsches richten.

Kleine Streuformen, große Wirkung

Besonders gern habe ich auch die diversen Deko-Formen aus Holz, die man als Tischstreu-Artikel auf den Weihnachtsmärkten und in Deko-Shops bekommt. Die verteile ich auf dem Tisch oder auf den Fensterbänken. Auch das macht nicht viel Arbeit, sorgt aber für Weihnachtsstimmung.

Zimtstangen

Auch Zimtstangen sind super zum Dekorieren. Sie duften herrlich nach Weihnachten und sehen auch noch dekorativ aus. Am besten noch ein schönes Band oder Bast darum binden und fertig. Auch den Holzengel im Hintergrund stelle ich schon einige Jahre gerne auf. Er ist schlicht und unkompliziert.

Schalen einfach füllen

Für den Hausflur habe ich eine Adventsschale mit einfachen Mitteln gemacht. Zuerst habe ich einige Tannenzweige und Tannenzapfen platziert.

Anschließend einige Blätter und weitere Zweige dazu gesteckt, damit die Schale schön füllig wirkt.

Am Schluss getrocknete Orangenscheiben dazu, ein paar kleinere Dekoartikel und das wars : ) Eigentlich ganz easy

Der Adventskranz

Na habt ihr am vergangenen Sonntag schön brav das erste Kerzlein angezündet? Falls euch der passende Adventskranz gefehlt hat, hilft euch mein Beitrag zum Thema „Adventskranz selber machen“ vielleicht weiter ; ) Viel Spaß.

Adventskranz

Ich hoffe ich konnte euch ein paar Anregungen zur Weihnachtsdeko geben und wünsche euch bis zum nächsten Beitrag eine wunderschöne Adventszeit.

Trackbacks/Pingbacks

  1.  Mit nur einem Deko-Element das ganze Jahr Abwechslung › wohncore
  2.  Hübsche Osterdeko Ideen › wohncore

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.