Gemütlicher Wohnen

von am 20. August 2012 in Lifestyle, Wohnen und Einrichtung

Gemütlicher Wohnen

Wenn wir abends nach einem langen Arbeitstag nach Hause kommen, wollen wir uns einfach wohlfühlen und entspannen. Damit das möglich ist, sollten die eigenen vier Wände aber gemütlich eingerichtet sein und einladend wirken. Doch oft ist es gar nicht so einfach eine Wohnung gemütlich zu machen. Vielleicht fehlt das Geld zum Einkaufen neuer schönerer Möbel. Vielleicht fehlen euch aber auch einfach Ideen. Heute möchte ich euch ein paar Beispiele nennen, wie ihr eure Wohnung gemütlicher einrichten könnt.

Textilien

Die Wirkung von Textilien wird oft unterschätzt. Dabei können Stoffe Räume angenehmer machen und zur Wohlfühlatmosphäre beitragen. Vorhänge, Kissen, Decken, Teppiche und hübsche Tischwäsche können Räume sehr warm und einladend machen. Gerade im Wohnzimmer, Schlafzimmer und in Essbereich lassen sich mit Textilien tolle Effekte erzielen. Ein kuscheliger Teppich im Wohnzimmer zum Beispiel sorgt für warme Füße und ein besseres Raumklima. Auch weiche Kissen und hübsche Decken laden zum Kuscheln auf der Couch ein. Hier empfehle ich euch warme Farben zu wählen. Auch Naturtöne sind vorteilhaft, weil sie zu allem passen und zeitloser sind als knallige Farben.

Vorhänge: der gemütliche Fensterschmuck

Vorhänge geben einem Raum Charme und Charakter. Mit dezenten Mustern und Farben, die zur restlichen Einrichtung passen, könnt ihr eurer Wohnung einen neuen Look verpassen und Gemütlichkeit schaffen. Je nach dem wo ihr wohnt, empfehle ich euch aber, dass ihr eure Fenster nicht völlig zu hängt. Schließlich soll genug Licht in die Wohnung gelangen und ihr sollt auch eure Aussicht genießen. Wenn ihr freie Sicht auf die Natur habt, ist das umso wichtiger.

Tischwäsche: ein Essbereich zum Wohlfühlen

Ein Esstisch sieht ebenfalls umso einladender aus, wenn er mit einer schönen Tischdecke bedeckt ist. Und wenn ihr euren hochwertigen Holztisch nicht völlig verstecken möchtet, könnt ihr natürlich auch mit Tischläufern und Platzdeckchen dekorieren. Noch ein paar Blumen auf den Tisch und schon habt ihr einen gemütlichen Essbereich mit Wohlfühlcharakter.

Kerzen: wärmende Deko

Kerzen verleihen jeder Wohnung das gewisse Etwas. Sie strahlen Wärme und Wohlbehagen aus. Gerade in den kalten Monaten wärmen sie unsere Seele und sorgen für gute Laune. Jeder Raum bekommt durch brennende Kerzen ein angenehmes Klima. Die Wohlfühlatmosphäre lässt dann nicht lange auf sich warten.

Düfte: Gemütlichkeit für alle Sinne

Nicht nur das Auge entscheidet darüber ob wir uns wohlfühlen. Auch unser Geruchssinn trägt maßgeblich dazu bei. Riechen wir einen unangenehmen Duft rümpfen wir automatisch die Nase und versuchen dem Geruch aus dem Weg zu gehen. Kommen wir aber in einen Raum mit einem dezenten und sehr angenehmen Duft fühlen wir uns wohl. Ich persönlich empfehle euch hier mit Naturmaterialien zu arbeiten. Im Winter könnt ihr euch Zimtstangen besorgen und diese in der Wohnung platzieren. Das Aroma wird euch auf die Weihnachtszeit einstimmen und euch entspannen. Im Sommer dagegen empfehle ich euch zum Beispiel frische Zitronen, Orangen oder Limetten in einer Schale zu arrangieren. Sie versprühen einen frischen und leichten Duft, der zu warmen Monaten passt. Je nach Geschmack könnt ihr die Wohnung auch mit Rosen, Lavendel oder Zitronenmelisse zum Duften bringen. Um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Von diversen Duftsprays, Duftkerzen, Räucherstäbchen usw., die man in Massen im Supermarkt kaufen kann, rate ich ab. Diese Produkte sind unnötig, belasten die Umwelt extrem und können auch Allergien auslösen. Hier solltet ihr nicht auf die Maschen der Werbung reinfallen und euch zum Kauf verführen lassen. Diese Produkte kosten euch nur unnötig Geld. Besser ist es natürliche Produkte zu verwenden und die Raumluft durch Stoßlüften zu reinigen. Das verschafft euch bessere Luft und ein angenehmeres Raumklima.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und anschließendem Entspannen!

Bildquelle: © racamani – Fotolia.com

Print article